Kraft und Präzision auf der Ausstellung

wo Atlas Copco das Bohrgerät SmartROC C50 präsentiert

1. Januar 2015

Ein Bohrgerät für den Tagebau, das die goldene Kombination aus roher Kraft und hoher Präzision bietet. Das ist das Konzept der Atlas Copco SmartROC C50, die in diesem Jahr auf der Bauma 2016 ausgestellt wird.

Für viele Steinbrüche und Auftragnehmer ist das Bohrgerät SmartROC C50 von Atlas Copco die perfekte Kombination aus Leistung und Präzision – und das aus gutem Grund.

Dieses Bohrgerät, das auf der Bauma 2016 in München, Deutschland (11. –17. April) präsentiert wird, hat bewiesen, dass es hohe Bohrgeschwindigkeiten mit überragender Bohrlochqualität unter verschiedenen der weltweit anspruchsvollsten Bedingungen kombinieren kann.

Das für einen Bohrlochgrößenbereich von 89 bis 140 mm (3 1/2" – 5 1/2") und für hohe Produktionsraten beim Strossenbohren von Zuschlagstoffen und Kalkstein sowie bei selektivem Tagebau konzipierte Bohrgerät ist auch für seinen äußerst sparsamen Verbrauch bekannt, denn es konnte in einigen Fällen die Kraftstoffkosten um bis zu 50 Prozent senken.

"Die Kombination aus hoher Leistung und Präzision ist keine einfache Gleichung, wenn es darum geht, Bohren mit hoher Kapazität zu erreichen, aber die SmartROC C50 leistet das Beste aus beiden Welten. Zusammen mit dem COPROD-Bohrgestängesystem werden Löcher in überragender Qualität bei geraden und glatten Wänden erzielt"

Marcus Leü, Product Manager im Geschäftsbereich Surface and Exploration Drilling in Schweden

Die einstellbare Spülfunktion hat einen großen Einfluss auf die Qualität der Bohrung. Die Möglichkeit, die Druckluft während der Bohrung anzupassen, unterbindet die Gefahr, dass die Lochwand durch übermäßige Spülung zerstört wird. Das spart wiederum Kraftstoff und reduziert den Verschleiß der Bauteile.

Aber bei der Konsistenz in den Bohrungen punktet die SmartROC C50 wirklich. Zum Beispiel können Sie mit der ROC-Manager Software jede Runde im Voraus planen, und mit dem optionalen Bohrlochnavigationssystem (HNS) kann das Bohrgerät jedes Loch im Muster lokalisieren, die Bohrung fixieren und bei der Bohrung die erforderliche Tiefe und Neigung mit höchster Präzision exakt einhalten.

Die Ergebnisse von jedem Bohrvorgang werden nicht nur automatisch erfasst und protokolliert: Die so gewonnenen wertvollen Daten lassen sich zur Verbesserung des gesamten Gewinnungsprozesses bzw. der Bergbauprozesse nutzen.

Andere Funktionen, wie z. B. die automatische Ausrichtung der Lafette, wodurch die korrekte Neigung des Loches gewährleistet wird, und das automatische Hinzufügen von Stangen, tragen ebenfalls dazu bei, dass jedes Loch wie geplant gebohrt wird, und dass alle Sprengungen korrekt ausgeführt werden, um die gewünschte Gesteinszersplitterung zu erzielen.

Auf der Bauma 2016 wird die SmartROC C50 auf der Atlas Copco Außenanzeige, Stand 1108, ausgestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Mattias Hjerpe, Product Manager
Mobiltelefon: +46 (0) 70 265 3486 E-Mail: mattias.hjerpe@se.atlascopco.com

Cecilia Widegren, Communications Professional
Mobiltelefon: +46 (0)70 676 2022 E-Mail: cecilia.widegren@se.atlascopco.com

Surface and Exploration Drilling ist eine eigene Sparte innerhalb des Geschäftsbereichs Bergbautechnik von Atlas Copco. Dort werden Gesteins- und Explorations-Bohrgeräte für verschiedene Anwendungen in den Bereichen Bauingenieurwesen und Geotechnik, Steinbrüche sowie Über- und Untertage-Bergbau entwickelt, hergestellt und vermarktet. Atlas Copcos Schwerpunkt liegt auf innovativer Produktgestaltung und Supportsystemen für die Kunden, zur Steigerung des Kundennutzens. Die wichtigsten Produktionsstätten befinden sich in Schweden, Italien, Indien, Japan und China. Der Hauptsitz dieser Unternehmenssparte befindet sich in Örebro, Schweden.

Produkt über Tage-Bohrgeräte International Aktuelles 2015

Weitere Nachrichten zu diesem Thema