Your browser is not supported anymore.

We suggest changing from Internet Explorer to another option. The Internet Explorer browser is no longer supported by Microsoft. Please install or upgrade one of the browsers below.

Automatisierung ist ein leistungsstarkes Werkzeug für Veränderung

Seit Jahrhunderten galten Bergbau, Hoch- und Tiefbau sowie die Gewinnung von Steinen und Erden gemeinhin als drei der härtesten Branchen der Welt. Angesichts der zunehmenden Automatisierung der Arbeit gehört dieser Ruf nun fast der Vergangenheit an.

Der größte Einzelfaktor für Veränderungen im Bereich Gesteinsabbau ist zweifellos die Automatisierung.

 

Die Möglichkeit, Funktionen und Vorgänge zu automatisieren, macht die Arbeit sicherer und effizienter und hat sich erheblich auf die Arbeitsweise dieser Branchen ausgewirkt, auch wenn es ein langwieriger Prozess gewesen ist.


Viele Unternehmen haben gezögert, auf den Zug der Automatisierung aufzuspringen, solange sie mit herkömmlichen Methoden noch gute Ergebnisse erzielten, und haben nur in bestimmten Bereichen und meist in kleinem Maßstab in die Automatisierung investiert. Heute wächst das Interesse an der Automatisierung jedoch enorm, und es wird nun weitgehend als die einzige praktikable Methode angesehen, um die vielen Herausforderungen der Unternehmen zu bewältigen, vom Fachkräftemangel
bis zu geringeren Gewinnspannen.

 

Der vielleicht größte Motivationsschub geht jedoch von der beeindruckenden Entwicklung der Automatisierungstechnik in den letzten Jahren aus. Es lassen sich jetzt viel mehr Aspekte der Arbeiten in den Bereichen Bergbau, Hoch- und Tiefbau oder der Gewinnung von Steinen und Erden automatisieren als je zuvor – und das zu geringeren Kosten.
 

Innovation - automation

Hinter den Kulissen

Epiroc bietet ein umfangreiches Portfolio an Automatisierungsinnovationen im Rahmen eines anhaltenden Bestrebens, den Gesteinsabbau sicherer, effizienter und produktiver zu machen. Im heutigen Geschäft bieten digitale Technologien immer neue Möglichkeiten, die Automatisierung wird immer datengetriebener und hängt von vernetzten Maschinen ab, die ihre jeweiligen Aufgaben miteinander koordinieren. Bei Epiroc haben wir einen eigenen Ansatz entwickelt, um die Wertschöpfungskette unserer Kunden durch Automatisierung, Systemintegration und Informationsmanagement zu optimieren. Wir nennen diesen Ansatz 6th Sense, und er ermöglicht einen intelligenten, sicheren und reibungslosen Betrieb.

 

In diesem Zusammenhang lohnt sich ein kurzer Blick hinter die Kulissen der Automatisierungsentwicklung bei Epiroc. Epirocs Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf drei Kategorien: Maschinenautomatisierung, Prozessautomatisierung und Systemintegration.

Die Maschinenautomatisierung deckt das gesamte Spektrum der Bohrgerätefunktionen ab, von der automatischen Bohrlochnavigation bis hin zum automatischen Gestängewechsel und zur Gestängesteuerung. Die Bohrgeräte der SmartROC-Serie sind ein typisches Beispiel dafür: Diese Maschinen sind mit automatisierten Systemen ausgestattet, die die Arbeit des Maschinenführers leichter, einfacher und sicherer gestalten und gleichzeitig Effizienz und Produktivität auf ein bisher unerreichtes Niveau steigern.

 

Die SmartROC-Serie ist mit dem fortschrittlichen Bohrgerät-Steuersystem RCS (Rig Control System) von Epiroc ausgestattet, das die Belastung des Kompressors und des Motors ständig überwacht. Das System, das auch bei allen Pit Viper-Bohrgeräten zur Standardausstattung gehört, stellt sicher, dass die Energiemenge immer an die Arbeitsbelastung angepasst wird, um den Kraftstoffverbrauch auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Damit nicht genug. Die SmartROC-Bohrgeräte sind mit Gestängewechselsystemen ausgestattet, so dass der Maschinenführer keine schweren Lasten mehr heben muss. Es verfügt außerdem über das Bohrlochnavigationssystem HNS (Hole Navigation System), welches das Bohrgerät genau an die richtige Stelle auf dem Boden führt und manuelle Markierungen auf den Strossen überflüssig macht. Zudem gibt es ein halbautomatisches System zur Ausrichtung der Lafette, das sicherstellt, dass bei der Einrichtung der richtige Bohrwinkel erreicht wird, was für ein optimales Sprengen entscheidend ist. Die Prozessautomatisierung befasst sich mit der Automatisierung von Arbeitsabläufen und umfasst eine Reihe wichtiger Tools für die Planung von Bohrvorgängen und die Erfassung von Leistungsdaten. Dazu gehören:

• Measure While Drilling (MWD) – Ein Überwachungstool, mit dem Bohrfachleute Daten über die relative Gesteinshärte erfassen können • Auto Feed Fold – Bringt die Lafette mit einer Berührung in Verfahrposition, wodurch das Risiko einer Beschädigung der Maschine minimiert wird. • Certiq – Eine Telematiklösung, die wichtige Geräteinformationen sammelt, vergleicht und vermittelt • ROC Manager/Surface Manager – Office-basierte Software-Tools, welche die Planung und Bewertung von Übertage-Bohrarbeiten ermöglichen • Rig Remote Access (RRA) – Ermöglicht die bidirektionale Kommunikation zwischen dem Bohrgerät und dem RRA-Server über das Funknetzwerk des Standorts. Der RRA-Server erkennt, wenn ein Bohrgerät mit einem Zugriffspunkt verbunden ist, und sendet und/oder empfängt dann Daten.

 

Das BenchREMOTE-System von Epiroc ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Automatisierungstechnologie dazu beitragen kann, Personen am Arbeitsplatz zu schützen und dadurch Verletzungen und Todesfälle zu reduzieren. Es ermöglicht dem Maschinenführer, das Bohrgerät aus der Ferne mit genau derselben Konsole zu steuern, ohne den Betrieb zu unterbrechen.

 

BenchREMOTE wurde speziell dafür entwickelt, die Sicherheit in Bergwerken und Steinbrüchen zu erhöhen, in denen Strossen instabil sein oder bei schlechtem Wetter einstürzen können.

 

Die Systemintegration stellt sicher, dass alle Untersysteme vollständig kompatibel und in ein System integriert sind, und stellt eine wichtige Überlegung für Projektplaner bei der Vorbereitung der Automatisierung dar. Bergbaustandorte arbeiten in der Regel mit Geräten verschiedener Anbieter, was Automatisierungsinseln erzeugt. Durch die Entwicklung hin zu offenen APIs und standardisierten Plattformen trägt Epiroc dazu bei, das Potenzial von Automatisierungsprojekten zu maximieren.

 

Unabhängig davon, wo auf der Welt sich ihre Arbeitsstätten befinden, profitieren Kunden von den Vorteilen, die sie durch kürzere Ausfallzeiten, weniger Verzögerungen sowie höhere Produktion und Gewinne erreichen können. Darüber hinaus erzielen sie eine höhere Präzision in ihren Abläufen, was zu höherer Qualität, weniger Nacharbeit und einer Optimierung der Gesamtkosten führt.
 

Innovation gibt die Richtung vor

Mit jeder neuen Serie von Epiroc-Bohrgeräten, die auf dem Weltmarkt eingeführt werden, verschieben sich die Grenzen der Automatisierungstechnik einen weiteren bedeutenden Schritt nach vorne. Gleichzeitig anerkennt Epiroc dankbar die entscheidende Rolle, die viele unserer Kunden in diesem Prozess gespielt haben. Ohne ihre Erfahrung, ihre enge Zusammenarbeit und ihren wertvollen Beitrag wäre die Entwicklung langsamer vorangeschritten, und das derzeitige Niveau der Automatisierung hätte sich nicht so einfach erreichen lassen.

 

Die Umsetzung von Innovationen im Bereich der Automatisierung ist keine einfache Entscheidung. In vielen Fällen kann sie eine große Herausforderung darstellen. Es müssen viele Parameter berücksichtigt werden, z. B. der zusätzliche Schulungsbedarf, ein möglicher Widerstand gegen Veränderungen innerhalb des Unternehmens, das notwendige unerschütterliche Engagement der Geschäftsleitung und natürlich die Kosten.


Automatisierung ist eine Reise, und Epiroc begleitet seine Kunden bei jedem Schritt auf dem Weg. Und zwar so:

• Erkenntnisse – Daten werden gesammelt und analysiert, um zu ermitteln, wo und wie Verbesserungen vorgenommen werden können. Die Analyse deckt den gesamten Produktionszyklus ab, von der Vorausplanung über die Bohrleistung bis hin zu optimalen Serviceintervallen.

• Steuerung – Neue Technologien werden genutzt, um die Leistung zu überwachen, Änderungen und KPIs zu messen und Betriebsabläufe in Echtzeit zu visualisieren.

• Optimieren – Parameter werden kontinuierlich von Epiroc-Technikern überprüft, gemessen und angepasst, um die Bohrleistung und Wirtschaftlichkeit zu maximieren.

 

Die Innovationen von Epiroc haben dazu beigetragen, dass unsere Kunden in ihren Berufen immer an der vordersten Front stehen, und sie verändern die Art und Weise, wie im Bergbau, im Bauwesen und in Steinbrüchen gearbeitet wird, grundlegend. Unser Gestängewechselsystem RHS (Rod Handling System), unser Bohrgerät-Steuersystem RCS (Rig Control System) und unser Bohrloch-Vermessungssystem WMD (Measure While Drilling) sind nur einige Beispiele für die intelligenten und erweiterbaren Systeme von Epiroc.

 

Vollständig autonomer Betrieb mit minimalem Eingriff des Maschinenführers wird auch durch weitere Technologien zur Prozessoptimierung unterstützt. Certiq, die bereits erwähnte Telematiklösung, sammelt, vergleicht und kommuniziert nicht nur Geräte- und Produktionsdaten über einzelne Einheiten, sondern auch für ganze Maschinenflotten.
 

Herausforderungen meistern

In dieser sich rasant verändernden Welt, in der viele anerkannte Methoden und herkömmliche Arbeitsweisen in Frage gestellt werden, ist Unsicherheit mittlerweile die neue Realität geworden. Angesichts dieser Entwicklung ist Epiroc davon überzeugt, dass ernsthafte Investitionen in die Automatisierung viele der Herausforderungen bewältigen werden, vor denen unsere Kunden stehen.

 

Automatisierung ist ganz einfach ein sehr leistungsfähiges Werkzeug für den Gesteinsabbau, und je höher der Automatisierungsgrad, desto besser ist das Leben für alle Beteiligten. Sie ebnet den Weg für eine intelligentere Produktion und niedrige Gesamtbetriebskosten.

 

Sie verringert den Mangel an Fachkräften, macht den Arbeitsplatz für Menschen sicherer, verbessert die Effizienz, senkt die Betriebskosten und steigert die Produktivität erheblich. Genau deshalb findet die Automatisierung allgemeine Akzeptanz als Weg in eine profitablere Zukunft.
 

International 2019 Geschäftsbereich SED (Übertage- und Explorations-Bohrungen) Erfolgsgeschichte