Your browser is not supported anymore.

We suggest changing from Internet Explorer to another option. The Internet Explorer browser is no longer supported by Microsoft. Please install or upgrade one of the browsers below.

Von Bohrmeister zu Bohrmeister – Das Epiroc TH60 Bohrgerät mit den Worten von Eigentümer Felix Eye beschrieben

17. Februar 2022

Ich bin mir sicher, dass auch andere Bohrmeister, die lange genug hinter einem Bohrgerät standen, jahrelang eine Fantasie vom perfekten Bohrgerät in ihren Köpfen hatten. Und das ist es!
Red Epiroc TH60 water well drilling rig

Felix Eye, Marshall Eye Jr Drilling Co Inc

Als ich an der Konsole des Bohrstands stand, habe ich beim Bohren von allem geträumt. Von neuen Getriebedesigns bis hin zu einem staubtrockenen Bohrstrang, damit ich nicht von der Bohrstelle aus hantieren musste.

Obwohl ich zugeben muss, dass das mit dem Bohrstrang zuviel von einem Bohrgerätehersteller verlangt wäre, war die TH60 so unwirklich, fast wie ein Traum. Es schien mir, als hätte jemand ein Öl- und Gasbohrgerät für tiefe Bohrungen auf die Größe eines Brunnenbohrgeräts reduziert – wobei das Leistungsgewicht dennoch so hoch war, dass es einfach umwerfend war. Es ist, als würde man mit einem Baby-RD20 arbeiten. Und wenn ich zu einer Bohrstelle fahre, fühlt es sich so an, als würde ich einen Monster-Truck mit Pumpenhubwerk fahren.

 

Hier in Missouri können wir an einer Formation arbeiten, die es uns ermöglicht, 24 m-PVC-Gehäuse mit einem Ertrag von 6,8 m3/h auf 43 m einzusetzen. Wenn wir uns eine Meile die Straße hinunter bewegen, bohren wir jedoch in zerklüftetem Gestein, einem kieshaltigen Bereich, der mindestens 61 m Stahlgehäuse erfordert.

 

Man bohrt ein 10-Zoll-Loch in einen Untergrund mit Gänseeier-großen Steinen und sandigem Kies, der zwischen den Stangenwechseln auf einen herunter hagelt. An diesem Loch entfernt man das Gehäuse, macht es sauber, schweißt an, schiebt, schneidet und wiederholt das, bis man alles hat. Da hat man besser ein Bohrgerät, das einen bis zum letzten Schritt unterstützen kann.

 

Meine TH60 war dort, schafft das, hat viel Drehmoment und Rückzugskraft, auch dann wenn ich denke, dass mein Hammer am Ende des Bohrstrangs ist, wenn ich hochgehe.

 

Die TH60 ist perfekt für solche Situationen, da ich mich unter dem Tisch bewegen kann. Es ist der einfachste Drehtisch, den ich gesehen habe. Und es ist so robust konstruiert wie kein anderes Bohrgerät, das ich jemals bedient habe. Bei diesem klappert nichts.

Der Betrieb ist leise, da es keinen Deckmotor hat. Dadurch sind meine Arbeitstage viel produktiver und mein Stresspegel als Bediener ist geringer, wenn ich versuche, meinen nächsten Schritt durchzudenken. Ich habe gemerkt, was für ein Vorteil das ist. Ich habe Bohrgeräte mit einem riesigen, Kraftstoff verschlingenden Deckmotor betrieben, der dort seine Kraft entfaltet hat, wo ich diese nun gerade nicht benötigt habe. Auf diesen Decks zu stehen, ist mit der Fahrt in einem unkontrollierbaren Zug zu vergleichen. Damit meine ich aber nicht, dass die 600 PS starke TH60 so leise ist, dass man einen Tannenzapfen auf den Boden fallen hören könnte. Es ist ein großer Motor. Der kann wie eine Dampflok klingen, wenn man das Gas zurücknimmt. Aber das hört man nur, wenn man an der Kabine vorbei nach vorn zum Lkw geht. Wenn man hinten auf der Bedienerplattform steht, ist es überraschend leise.

"Seit mein TH60 da ist, ist jeden Tag Weihnachten, und jedes Mal, wenn ich einen neuen Auftrag beginne, fühlt es sich so an, als ob ich ein Geschenk öffne."

Felix Eye ,Supervisor, Marshall Eye Jr Drilling Co Inc.
Bei all dieser Leistung ist es überraschend, welche Kraftstoffeinsparungen ich realisieren kann. Nach ein paar Monaten erhielt ich einen Anruf von den Mitarbeitern des Kraftstofflieferanten, die fragten, ob sie etwas gemacht haben, das mich verärgert hat. Sie dachten, ich würde den Kraftstoff von jemand anderem beziehen. Da musste ich lachen und erklären, dass mein neuer TH60 wahrscheinlich ihr schlimmster Feind sein wird. Mein Kraftstoffverbrauch hat sich deutlich, um mehr als die Hälfte, reduziert und sogar um noch viel mehr, wenn ich gut aufpasse. Wenn ich das ausrechne, dann brauche ich statt 18,5 gph nur 2,5 gph. 

Wenn ich das sage, habe ich überhaupt nichts gegen andere Hersteller.  Ich schätze den unglaublichen Zeitaufwand, die Kosten und die harte Arbeit, die sie bei der Entwicklung und Herstellung ihrer Bohrgeräte leisten, wirklich sehr. Ich weiß auch, dass nicht jeder Bohrmeister in der gleichen Situation ist, den gleichen Stil oder die gleichen Vorlieben wie ich hat. Jeder muss mit seiner individuellen Situation zurechtkommen. Aber ich kann für mich sagen, dass es die Anstrengungen eines ganzen Berufslebens wiedergutmacht, den TH60 gefunden zu haben. Alles begann vor 42 Jahren, als ich als fünfjähriges Kind in unserem Garten stand und mit einem Gartenschlauch und einem großen roten Tonka-Feuerwehrauto Löcher in den Boden blies. Ich bohrte Löcher mit einem Senkbohrhammer, den ich mit einem 2-Pfund-Fenstergewicht improvisiert hatte. Seit mein TH60 da ist, ist jeden Tag Weihnachten, und jedes Mal, wenn ich einen neuen Auftrag beginne, fühlt es sich so an, als ob ich ein Geschenk öffne.

 

 

tiefe Löcher Bohrlösungen von Epiroc International Brunnenbohrgerät 2020 Brunnen