Your browser is not supported anymore.

We suggest changing from Internet Explorer to another option. The Internet Explorer browser is no longer supported by Microsoft. Please install or upgrade one of the browsers below.

Two operators walking in backlight in front of Scooptram ST14 in underground mine

Collision Avoidance Interface – Schnittstelle für Kollisionsvermeidung

Das Collision Avoidance System (CAS) ist ein System, das in der Lage ist, Objekte im Kollisionsrisikobereich zu erkennen, das Kollisionsrisikoniveau zu bewerten und Interventionsmaßnahmen zur Kollisionsvermeidung zu ergreifen. Die CAS-Schnittstelle ermöglicht die Installation eines vollständigen Kollisionsvermeidungssystems in den Maschinen.

Kontakt

Standardisiert

ISO-konform

Offene Schnittstelle

Schnittstelle, kompatibel mit Näherungserkennungssystemen von Drittanbietern

Lösungen für die Fördertechnik

Schnittstelle sowohl für Lader als auch für Lkw verfügbar

Was ist CAS?

CAS ist ein System, das Personen und/oder Maschinen erkennt. CAS warnt den Bediener oder ergreift bei Bedarf sogar Maßnahmen über das Steuersystem der Maschine, um Unfälle zu vermeiden. Dies geschieht durch automatisches Verlangsamen der Geschwindigkeit oder durch Abbremsen der Maschine bis zum Stillstand. Das System basiert darauf, dass alle Maschinen und alle Personen im Bergwerk mit Funksendern ausgestattet sind.

Zusätzliche Technologien zur Risikominderung

Eine CAS-Installation an einem beliebigen Bergbaustandort ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Anbieter eines Näherungserkennungssystems (PDS) und den OEMs mobiler Bergbaugeräte (Epiroc und andere), die am jeweiligen Bergbaustandort vertreten sind.

 

In der Regel wählt der Eigentümer des Bergwerks den PDS-Lieferanten aus, dessen System am Bergbaustandort eingesetzt werden soll. Darüber hinaus sind Geräte von verschiedenen PDS-Anbietern normalerweise nicht miteinander kompatibel. Daher können alle Maschinen an einem Bergbaustandort nur PDS-Geräte von dem vom Bergwerkseigentümer ausgewählten PDS-Lieferanten verwenden. 

 

Das Gemeinschaftsprojekt muss immer von einem Systemintegrator, dem Gesamtverantwortlichen, geregelt werden, um die CAS-Installation vollständig umzusetzen. In der Regel übernimmt der Eigentümer des Bergwerks die Rolle des Systemintegrators.

Epiroc Collision Avoidance Interface – ein Bestandteil von 6th Sense Control

Durch automatisierte und ferngesteuerte Arbeitsabläufe lässt sich die Produktivität deutlich steigern und gleichzeitig die Sicherheit verbessern. Darüber hinaus kann Automatisierung dazu beitragen, die Konsistenz des täglichen Betriebs zu verbessern und berechenbare Ergebnisse zu liefern.

 

6th Sense Control ist eine Produktfamilie, die verschiedene Funktionen, Features und Produktpakete kombiniert, um die Prozess- und Maschinensteuerung auf sichere, konsistente und zuverlässige Weise zu verbessern. Erfahren Sie mehr über 6th Sense.

Kollisionsvermeidungssystem – Definitionen und Systembeschreibung

Weitere Informationen zu den CAS-Funktionen von Epiroc finden Sie in den technischen Daten.

Downloads